Chronik unseres Familienunternehmens

Teppichaus Tönsmann – seit 1885

1885
Karl Tönsmann gründet eine Damast-Weberei.

1930
Errichtung eines Fachgeschäftes für Textilien. Auch dieses Gebäude befindet sich im Familienbesitz.

1963
Beginn des Eigen-Imports echter Teppiche. Einrichtung des ersten Einkaufs-Büros (Marokko).

1982
Internationale Handels-Messe Brüssel: Gold-Medaille für Design und Qualität.

1990
Neubau der Firmen-Zentrale in Espelkamp.

1992
Eröffnung unseres Teppich-Museums.

1996
Übersee-Museum Bremen: Ausstellungen gegen Kinderarbeit.

1999
Sonder-Preis des marokkanischen Ministère de l’Artisanat, medal white überreicht durch Staatsminister Maouni.

1999
König Hassan II verleiht Jürgen Tönsmann den höchsten marokkanischen Orden, “Chevalier du Ouizzam Alaouite”.

2004
Mitgründer von Safir, dem internationalen Verband der Teppich-Knüpfer & Inneneinrichter.

2009
Mitglied der Unternehmer-Museen Deutschlands. LandArt-Ziel des Kreises Minden-Lübbecke.

2010
Erweiterung des Museums um eine Tibet/Nepal-Abteilung.

2012
Einweihung Museums-Stele “Helio-Chronometer”.

2014
Preußen-Museum NRW in Wesel – Ausstellung 26.10.14 – 25.01.15. Exponate aus unserem Museum sind Teil der Ausstellung “PLAYING LAWRENCE ON THE OTHER SIDE – Die Expedition Klein und das deutsch-osmanische Bündnis im Ersten Weltkrieg”.

Jürgen Tönsmann

Inhaber des Teppichhauses Tönsmann